Studie bestätigt hohen Nutzen der EPD

Tobias Brinkmann, Susanne Köhler, Alexander Boeth und Lukas Metzger von der brands & values GmbH betrachten im ersten Teil einer im Februar erschienenen Studie den Nutzen, die Erwartungen und die Erfüllungen von Umweltproduktdeklarationen.

Im vergangenen Jahr wurden in einer Stakeholder-Befragung mit mehr als 100 Teilnehmenden – darunter auch viele IBU Mitglieder – der Nutzen, die Erwartungen und die Erfüllungen von EPDs untersucht. Die Ergebnisse der Befragung sind nun in der zweiteiligen Studie “Environmental Product Declarations – Benefits, Expectations and Fulfilments – A Stakeholder View” veröffentlicht worden. Die Ergebnisse zeigen, dass der Nutzen von EPDs überwiegend positiv beurteilt wird und die Mehrzahl der Deklarationsinhaber (85%) ihre EPDs nach Ablauf von deren Gültigkeitsdauer erneuern möchten.  Nichtsdestotrotz werden in den mehr als 20 identifizierten Nutzenkategorien Optimierungspotenziale gesehen, da in fast jeder Nutzendimension die Erwartungen höher als die tatsächliche Erfüllung ist. Dies sei vor allem darauf zurückzuführen, dass EPDs und LCAs nicht richtig verstanden werden und vorhandenes Wissen über sie nicht ausreicht. So ist ein selbsterklärter Zweck des ersten Teils der Studie, neben der Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse, die Aufbereitung der Grundlagen und wichtigsten Fragen zum Thema EPD.

Die Studie kann kostenfrei unter folgender Adresse angefordert werden: https://www.brandsandvalues.com/studie1-epdumweltproduktdeklaration

In Teil 2 der Studie werden die Möglichkeiten erörtert, den potenziellen Nutzen von EPDs zu vergrößern. Die Veröffentlichung ist für das Frühjahr 2019 vorgesehen. 

2019-03-04T17:36:41+00:00 04.03.2019|