Erfolgreicher Messeauftritt des IBU auf der BAU 2019

Neues Produkt-Informationssystem (ProSys) des Institut Bauen und Umwelt e.V. stößt auf großes Interesse

Mit 2.250 Ausstellern aus 45 Ländern sowie mehr als 250.000 Besuchern war die BAU als Weltleitmesse für Architektur,
Materialien und Systeme ein voller Erfolg. So sieht es Hans Peters, Vorstandsvorsitzender des Institut Bauen und Umwelt e. V. (IBU). Er freut sich besonders über die gute Resonanz am IBU-Messestand: „Wir konnten an den sechs Messetagen eine große Zahl an Besuchern begrüßen, die sich über unser branchenübergreifendes EPD-System, nachhaltiges Bauen und über unser neues Produkt-Informationssystem (ProSys) informiert haben.“

Große Nachfrage nach international genormten Umwelt-Produktdeklarationen

Zahlreiche Firmen und Verbände aus den verschiedenen Bereichen der Baustoff- und Bauproduktherstellung erhielten auf der BAU 2019 Umwelt-Produktdeklarationen (EPDs) für ihre Produkte vom IBU überreicht. Mit den EPDs weisen sie die Umweltwirkungen ihrer Baustoffe aus und leisten so einen Beitrag zur Transparenz, wodurch Nachhaltigkeit im Bauwesen gefördert wird. Die 49 EPDs, die Hans Peters und der neue Geschäftsführer des IBU, Dr. Alexander Röder, im Rahmen der Messe an Mitgliedsunternehmen und Deklarationsinhaber überreichten, verdeutlichen die Aktualität von ökologischen Nachhaltigkeitsaspekten im Bausektor, denn EPDs fließen mit ihren quantitativen Daten über den Lebenszyklus der Produkte weltweit in die Gebäudezertifizierungssysteme ein.

Viele langjährige IBU-Mitglieder, wie die Dt. ROCKWOOL, EGGER, bauformstahl, nora systems, die Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V., die Überwachungsgemeinschaft Konstuktionstionsvollholz e.V., VM Building Solutions, GUTEX, Heinze Cobiax, BETTE, Hydro Building Systems, das European Resilient Flooring Manufacturers Institute (ERFMI), TAIM e.V., Schöck und Lindner konnten EPDs an Ihren Messeständen oder am Stand des IBU in Empfang nehmen. Aber auch neue Mitgliedsunternehmen wie NMC, Romakowski, Georg Börner Chemisches Werk für Dach- und Bautenschutz sowie die Deklarationsinhaber InformationsZentrum Beton und Rubner freuten sich sehr über die EPD-Übergaben und den Fototermin.

 

Interesse an produktbezogenen Nachhaltigkeitsinformationen des IBU

Neben dem international erfolgreichen und etablierten EPD-System für baubezogene Produkte wurde auch das neue Produkt-Informationssystem (ProSys) den interessierten Fachbesuchern und Unternehmen erstmalig vorgestellt. Produktbezogene Nachhaltigkeitsinformationen werden zukünftig entsprechend den Anforderungen nationaler wie internationaler Gebäudebewertungssysteme vorbereitet. Mit dem neuen Produkt-Informationssystem sollen Angaben zu Produkten erfasst werden, die anschließend von Systemen zur Nachhaltigkeitsbewertung im Rahmen einer Prüfung nach deren Kriterienkatalog hin untersucht werden können. Die ersten Mitgliedsunternehmen nutzten Vor-Ort die Möglichkeit ProSys kennenzulernen, zu testen und erste Produktdaten in das neue Informationssystem des IBU einzupflegen. Sobald die derzeitige Testphase der Beta-Version erfolgreich abgeschlossen ist, wird ProSys allen (Mitglieds-) Unternehmen, Planern und Auditoren vollumfänglich zur Verfügung stehen. 

Hier finden Sie die Fotos von allen EPD-Übergaben auf der BAU 2019 zum Download.

2019-02-13T20:14:07+00:00 11.02.2019|