Weitzer Parkett

Weitzer Parkett 2017-04-12T14:26:28+00:00

Weitzer Parkett GmbH & Co. KG

Adresseweitzer_parkett
Klammstraße 24
8160 Weiz
ÖSTERREICH

Kontakt
Tobias Saurugger-Pölzl, Leitung Kundenservice
Tel.: +43 3172 2372 460
Fax: +43 3172 2372 22460
Tobias.Saurugger@weitzer-parkett.com
www.weitzer-parkett.com

Mitglied seit 2015

über das Mitglied:

Das Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) freut sich über ein weiteres Unternehmen, das sich der Nachhaltigkeit verschreibt und heißt die Weitzer Parkett GmbH & Co. KG als neues Mitglied herzlich willkommen.

Weitzer Parkett wurde 1831 im österreichischen Weiz gegründet. Das in siebter Generationen geführte Familienunternehmen beschäftigt rund 650 Mitarbeiter, ist nach eigenen Angaben Österreichs Marktführer bei Parkettböden und Holzstiegen und ist als einer der führenden Parketthersteller Europas weltweit tätig. Intelligente Parkett- und Stiegenlösungen mit Funktion, wie z. B. das Pflegefrei-, Gesund- und Flüster-Parkett stehen im Zentrum der Marke. Nachhaltigkeit gehört zu den Grundwerten des Unternehmens. Im September 2015 ist Weitzer Parkett deshalb dem IBU beigetreten. Mit der Erstellung von Umwelt-Produktdeklarationen (engl. Environmental Product Declaration, kurz EPD) liefert Weitzer Parkett zukünftig umfassende Informationen über die Umweltwirkungen seiner Produkte im Hinblick auf den gesamten Lebenszyklus. Die Angaben beruhen auf der seit 2012 für Bauprodukte und Bauleistungen aller Art gültigen europäischen Norm EN 15804. Das IBU betreibt als einzige Organisation in Deutschland ein branchenübergreifendes EPD-Programm für Bauprodukte auf Basis der ISO- und CEN-Normung. Die Norm EN 15804 liefert die Grundlage für europaweit gültige EPDs und wird von der Bauproduktenverordnung (BauPVO) empfohlen. Die entsprechenden Vorgaben wurden vom IBU als erstes EPD-Programm in Europa umgesetzt.

„Wir konnten bisher die  an uns und unsere Produkte gestellten Anforderungen weit über das geforderte Maß erfüllen“, berichtet Tobias Saurugger-Pölzl, Leiter des Kundenservice bei Weitzer Parkett, „durch die EPDs wird dies jetzt noch leichter, insbesondere was die Nachweise betrifft. Zudem ist eine EPD unserer Meinung nach ein klares Statement, dass wir Nachhaltigkeit ernst meinen und Verantwortung übernehmen.“ Das Unternehmen Weitzer Parkett ist stolz darauf, dass Nachhaltigkeit der Kerngedanke in jeder Lebensphase der Produkte des Unternehmens ist: Nach Angaben des Unternehmens wird bei der Rohstoffbeschaffung vollständig auf Tropenholz verzichtet und auf heimische Hölzer aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung zurückgegriffen, was zudem kurze Transportwege ermöglicht. Die Hälfte der Hölzer stammt direkt aus Österreich, der Rest fast ausschließlich aus europäischer, nachhaltiger Forstwirtschaft aus einem Umkreis von rund 250 km. Moderne und präzise Fertigungstechniken sorgen dafür, dass der gesamte Baumstamm optimal genutzt werden kann und das Abfallaufkommen auf ein Minimum reduziert wird. Abfälle werden im eigenen Biomasseheizkraftwerk verwertet und zusammen mit einem Wasserkraftwerk und Photovoltaikanlagen gewinnt Weitzer Parkett genug Energie, um nicht nur den eigenen Standort, sondern auch noch rund 2.000 umliegende Haushalte zu versorgen – das ist etwa die halbe Stadt Weiz. In der Nutzungsphase sind die Parkettböden widerstandsfähig und können bei Bedarf mehrfach abgeschliffen und hervorragend renoviert werden. Außerdem bietet Weitzer Parkett Gesamtlösungen an, bei denen vom Parkett bis zum Klebstoff weder Weichmacher noch Lösungsmittel verwendet werden. Dadurch kann das Parkett einfacher einem neuen Verwendungszweck zugeführt werden und auch bei den Dämmunterlagen und Verpackungen achtet Weitzer Parkett darauf, ausschließlich umweltfreundliche und recycelbare Materialien zu verwenden.