TRESPA 2017-04-12T14:26:30+00:00

TRESPA International B.V.

AdresseTrespa
Wetering 20
6002 SM Weert
NIEDERLANDE

Kontakt
Christine Klomp
Tel: +31 495 458 479
c.klomp@trespa.com
www.trespa.com

Mitglied seit 2015

über das Mitglied:

Das Institut Bauen und Umwelt e.V. wächst kontinuierlich weiter: Zum August 2015 heißt das IBU den Hersteller von High Pressure Laminates für Anwendung in Fassaden und zur Verwendung in Laboreinrichtungen/ Labortischen als ordentliches Vereinsmitglied willkommen.

TRESPA International B. V. ist einer der marktführenden Ideenentwickler im Bereich Architekturmaterialien und international anerkannt als Hersteller von hochwertigen Platten für Außenbekleidungen, dekorative Fassaden und Oberflächen im Innenbereich. Seit seiner Gründung 1960 hat TRESPA eng mit Architekten, Designern, Installateuren, Händlern und Endkunden weltweit zusammengearbeitet. TRESPA legt hierbei den Fokus auf Produktentwicklung und kombiniert qualitativ hochwertige Herstellungstechnologien mit intelligenten Lösungen für Architekturanwendungen. Mit einzigartiger Einsicht in die wesentlichen Herausforderungen und -anforderungen der Märkte bemüht sich TRESPA mit Leidenschaft und Energie innovative, ästhetisch ansprechende und leistungsstarke Lösungen für eine Vielzahl der Bedürfnisse von Architekten liefern zu können.

„Ein wesentlichen Fokus legen wir bei unseren Produkte auf deren Langlebigkeit berichtet Christine Klomp, Compliance Manager bei TRESPA.
Diese Produkteigenschaften bezüglich der Lebensdauer und Recyclingfähigkeit neutral, glaubwürdig und umfassend nach außen zu bringen, war Anlass für die Erstellung von Umwelt-Produktdeklarationen beim IBU. Für High Pressure Laminates zur Anwendung in Fassaden mit dem Produktnamen METEON wurden bereits zwei EPDs beim IBU veröffentlicht. Für den Anwendungsbereich in Laborumgebungen sind weitere EPDs bei TRESPA angedacht. Christine Klomp erläutert weiter: „Durch die starke Präsenz des IBU auf internationalem Niveau erhofft sich TRESPA, Architekten weltweit mit den EPDs noch umfassender mit den Produktinformationen anzusprechen und das Bewusstsein für nachhaltiges Bauen gemeinsam mit dem IBU tiefer zu verankern.“