Internationaler Workshop: Die Verknüpfung von BIM mit LCA

Startseite/News/Internationaler Workshop: Die Verknüpfung von BIM mit LCA

Indata: Die digitale EPD im Fokus

Auf Initiative des internationalen offenen Daten-Netzwerk für nachhaltige Gebäude (InData) fand im Rahmen des Kongresses BauZ! 2017 in Wien am 16. Februar ein internationaler Workshop zum Thema „Die Verknüpfung von Building Information Modelling (BIM) mit Life Cycle Assesment (LCA)“  und hier besonders mit Blick auf Umwelt-Produktdeklarationen (EPDs) statt.

InDataDabei lag der Fokus der Teilnehmer aus den Bereichen EPD-Programmhalter, EPD-Datenbanken, Normung und Ökobilanzexperten auf der Darstellung laufender und geplanter nationaler Aktivitäten und Projekte zur Normung an der Schnittstelle von BIM und LCA. Es zeigte sich ein zunehmender Abstimmungsbedarf unter den teilnehmenden Ländern Norwegen, Österreich, Großbritannien, Deutschland, Schweden und Spanien. Durch den Informationsaustausch konnten Anforderungen für den Datenaustausch auch hinsichtlich EPDs gewonnen und gleich gerichtete Doppelarbeit vermieden werden. Die „digitale EPD“ macht es möglich, die enthaltenen Daten Softwaretools bereitzustellen und damit die Gebäudeökobilanz zu ermitteln. Einigkeit herrschte darin, dass das bereits von Datenbanken genutzte Datenformat International Lifecycle Dataset (ILCD) im Bereich der ISO- und CEN-Normung die Basis künftiger Entwicklungen sein soll. Auf dem anstehenden ISO-Normungstreffen zu diesem Thema am 9. März 2017 in Paris sollen die Erkenntnisse eingebracht und auf einem Folgeworkshop 2018 in Berlin fortgeschrieben werden.

Im Nachgang fand am 17. Februar das 6. Treffen des InData Netzwerks statt, das sich mit den Themen EPD-Normung, Datenqualität, Datenaustausch und daraus resultierenden Anforderungen für ein Datenbanknetzwerk befasste.

2017-04-12T14:26:38+00:00 20.03.2017|