Gegenseitige Anerkennung mit den EPD-Programmen BRE und EPD Italy 

Auf der BAU 2017 in München hat das IBU in Person von Geschäftsführer Dr. Burkhart Lehmann und IBU-Präsident Prof. Dr. Horst Bossenmayer zwei neue gegenseitige Anerkennungen mit dem italienischen EPD-Programm EPD Italy / ICMQ und BRE aus Großbritannien unterzeichnet.

IBU BRE

Dr. Burkhart Lehmann (Geschäftsführer IBU) und Dr. Shamir Ghumra (Director for Sustainable Products, BRE)

Damit haben Hersteller fortan die Möglichkeit, ihre beim IBU verifizierten EPDS kostengünstig auch auf dem italienischen und britischen Markt zu platzieren, ohne dass dafür eine erneue EPD-Erstellung oder Verifizierung erforderlich wird.

Für BRE unterzeichnete Dr. Sharmir Ghumra, BRE Director of Sustainable Products die gegenseitige Anerkennung auf der BAU 2017 am IBU-Stand und sagte: “BRE ist stolz, mit dem IBU diesen Meilenstein zur gegenseitigen Anerkennung von EPDs erreicht zu haben. Als führende Organisationen zur Verifizierung von EPDs nach EN 15804 durch unabhängige Dritte ist dies ein enorm wichtiger Schritt für die weitere Verbreitung der EPD. Die Baustoffindustrie hat damit Gewissheit, dass ihre durch BRE oder IBU verifizierten EPDs im jeweils anderen Programm anerkannt und gelistet werden können. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem IBU in den kommenden Jahren.”

ICMQ IBU

Frank Grootens (Prokurist IBU), Lorenzo Orsenigo (Direttore Generale), Prof. Enrico Dassori (Präsident ICMQ), Dr. Burkhart Lehmann (Geschäftsführer IBU), Prof. Dr. Horst Bossenmayer (Präsident IBU), Ugo Pannuti (Referent Nachhaltigkeit, ICMQ)

EPD Italy wurde repräsentiert durch den Präsidenten von ICMQ, Prof. Enrico Dassori, Lorenzo Orsenigo (Direttore Generale) und Ugo Pannuti (Referent für Nachhaltigkeit). “Um die Harmonisierung weiter zu fördern, muss es Herstellern möglich sein, seine EPDs allen Zertifizierungssystemen zur Verfügung zu stellen. Die gegenseitige Anerkennung zwischen EPD Italy und IBU ist von großem Vorteil für die deutschen und italienischen Hersteller, die die Umweltwirkungen ihrer Produkte mit EPDS ind Europa ausweisen wollen.”, so Prof. Dassori.

Mit den beiden neuen Vereinbarungen mit ICMQ und BRE stehen Herstellern beim IBU nun insgesamt 7 internationale EPD-Programme zur Veröffentlichung ihrer EPDs offen.