PCR: Product Category Rules – Produkt-Kategorieregeln als Grundlage für EPDs

Nach DIN EN ISO 14025 sind Produktkategorie-Regeln die Zusammenstellung spezifischer Regeln, Anforderungen oder Leitlinien, um Umwelt-Produktdeklaration für eine oder mehrere Produktkategorien zu erstellen. Im EPD-Programm des IBU werden die PCR in zwei Teile, A und B, aufgeteilt.

PCR Teil A

Der PCR Teil A enthält die für alle Untergruppen von Bauprodukten einheitlich geltenden Rechenregeln für die Ökobilanz sowie die Anforderungen an den Hintergrundbericht. Dieser Teil wird vom Sachverständigenrat des IBU (SVR) erstellt und gepflegt.

PCR Teil B des IBU

PCR Teil B

PCR Teil B regelt die für die jeweilige Produktgruppe spezifischen Anforderungen an die Inhalte der EPD. Eine vom IBU moderierte Arbeitsgruppe, bestehend aus IBU-Mitgliedern (Hersteller) und externen Experten, erstellt den Entwurf eines Anleitungstextes für eine bestimmte Produktgruppe.

Die für alle Produktgruppen einheitlich geltenden Anforderungen und grundsätzlichen Inhalte der EPD aus PCR Teil A werden dazu übernommen und um produktgruppenspezifische Anforderungen und eventuelle Erläuterungen ergänzt.

Der Entwurf wird dem SVR vorgelegt, der ihn auf Normenkonformität, Konsistenz zwischen den Produktgruppen, Vollständigkeit und Angemessenheit prüft, ggf. anpasst und anschließend zulässt. Über die IBU-Website werden zudem interessierte Kreise mit einbezogen, indem die vom SVR geprüften und zugelassenen PCR Teile B zur Kenntnis und Kommentierung veröffentlicht werden.

Zugriff auf PCRs

Alle aktuellen Produktkategorie-Regeln (PCR) für Bauprodukte des IBU nach ISO 14025 und EN 15804 sind im EPD-Online Tool zu finden.

Hinweis: Aus Sicherheitsgründen ist eine kostenlose Registrierung erforderlich, um auf die Dokumente zugreifen zu können.